Carsharing für Elektro-Dienstfahrzeuge der Stadt Friedberg

Antrag vom: 02.10.2019
Vorlagen-Nr.: 16-21/1268
Der Antrag wurde:
am 17.10.2019 von der StvV. angenommen

Beschluss:
Mehrheitlich beschlossen
Abstimmung:
Ja: 20, Nein: 19, Enthaltungen: 1

Der Antrag ist aber noch nicht umgesetzt

Antragstext

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen, wie die Elektrodienstfahrzeuge der Stadt in bspw. einem Carsharingmodell den Bürgern zugänglich gemacht und somit von ihnen mit genutzt werden können.

Begründung

Die Dienstfahrzeugen der Stadt werden in der Regel nur wochentags zwischen 8 Uhr und 17 Uhr von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern genutzt. Nach 17 Uhr und am Wochenende stehen die Dienstfahrzeuge im allgemeinen ungenutzt herum. In diesen Zeiten kann die Stadt Friedberg ihren Bürgerinnen und Bürgern, durch die Vermietung der Fahrzeuge, ein kostengünstiges Mobilitätsangebot machen.

Angesichts der aktuellen Klimadebatte wäre das ein sichtbares Zeichen dafür, dass Friedberg sich aktiv für mehr Klimaschutz einsetzt. Denn Elektrofahrzeuge sind schon ein Schritt in die richtige Richtung, aber noch klimafreundlicher wird ein Fahrzeug, wenn es geteilt und somit besser ausgelastet wird. Darüber hinaus wäre ein solches Angebot vor allem auch ein Angebot an diejenigen, die sich kein eigenes Auto leisten können und an jene, die auf ein eigenes Auto verzichten wollen, was wiederum der Allgemeinheit zugute käme. Denn jedes Fahrzeug, dass nicht im Straßenraum von Friedberg herumsteht, schafft Platz für jene, die nicht auf das Auto verzichten können oder wollen.