Sichere Fuß- und Radwege im nördlichen Stadtgebiet: Querungshilfe an der Kreisstraße 13

Antrag vom: 01.06.2021
Vorlagen-Nr.: 21-26/0049
Antragsteller*in: Rudi Mewes
Ortsbeirat
Der Antrag wird am 07.06.2021 im Ortsbeirat eingebracht.

Antragstext

Der Ortsbeirat spricht sich dafür aus, dass auch außerhalb der geschlossenen Wohnbebauung der Kernstadt sichere Fuß- und Radwege eingerichtet werden. Der Magistrat wird darum gebeten, sich mit der Wegebeziehung zwischen dem Wohngebiet Am Steinernen Kreuz und den Usa-Auen zwischen Friedberg und Bad Nauheim zu befassen. Es soll geprüft werden, ob es möglich ist, eine Verbesserung der Verkehrsicherheit für Fußgänger/innen und Radfahrer/innen zu erzielen, indem der bestehende Weg entlang des Riedgrabens an den Fuß- und Radweg an der Kleingartensiedlung „Grüne Lunge“ angebunden wird. Hierzu bedarf es einer entsprechenden Querungshilfe an der Kreisstraße 13, südlich der Auffahrt auf die Bundesstraße 3. Dazu soll die Stadt an den Wetteraukreis oder an andere zuständige Straßenbehörden herantreten.

Begründung:

Es besteht ein Feldweg vom Wohngebiet Am Steinernen Kreuz zur Burgfeldstraße, die südlich des Wohngebietes verläuft, dann aber für Fußgänger an der K13 endet. Direkt auf der gegenüberliegenden Seite der K13 verläuft der Usatalradweg, ohne dass es eine Möglichkeit gibt die K13 an dieser Stell zu überqueren. Diese Wegebeziehung wäre aber die direkte Verbindung von den neuen Wohngebieten, in denen viele Kinder wohnen, beispielsweise zum Usa-Wellenbad. Ein weiterer Vorteil dieser Verbindung besteht darin, dass sie abseits vom Pkw-Verkehr verläuft und somit große Sicherheitsvorteile bringen könnte, gäbe es diese Querungshilfe über die K13.

Die bestehende Ampelanlage übernimmt im wesentlich die Funktion, Radfahrer/innen und Fußgänger/innen über die Auffahrt zur B3 auf dem Weg zwischen Burgfeld und Bad Nauheim sicher zu geleiten. Eine Querung in Richtung Wohngebiete Am Steinern Kreuz fehlt.