Was geschah beim Nein in Schottland

Viktoria_KruseZum nächsten Grünen Frühstück haben wir einen besonderen Gast. Viktoria Kruse stammt aus Friedberg, studiert heute in Tübingen und ist im Landesvorstand der Grünen Jugend in Baden-Würtenberg. Erzählen kann sie insbesondere von ihrem Praktikum im Schottischen Parlament, just zum Zeitpunkt der Abstimmung der Unabhängigkeit. Wie hat sie den Misserfolg bei der Abstimmung erlebt und was bedeutet Europa für Schottland.

Am 18.September 2014 stimmten die Schotten in einer Volksabstimmung über die Unabhängigkeit Schottlands und damit über die Abspaltung vom Vereinigten Königreich, was ein Verlust eines Drittel der Landesfläche bedeutet hätte. Das Referendum wurde mit 55,3% abgelehnt bei einer wahnsinnig hohen Beteiligung von über 84 %. Kurz vor der Abstimmung hatte der englische Premier David Cameron erhebliche Versprechungen gemacht.
Viktoria Kruse ist Friedbergerin und studiert in Tübingen Politikwissenschaft und Philosophie. Im Schottischen Parlament absolvierte sie ein mehrwöchigs Praktikum im Schottischen Parlament. Sie ist Frauen- und Genderpolitische Sprecherin des Landesvorstand der Grünen Jugend in Baden Würtenberg und im Stadtvorstand Bündins 90/Die Grünen Tübingen.
Wir freuen uns auf ein interessantes Frühstück am 28. Juni um 11 Uhr im Cafe ‚la Dolce Vita‘, Bismarckstraße 29 und bitten um Anmeldung, damit ausreichen Platz bereitgestellt werden kann.
Das Grüne Frühstück ist ein offenes Forum für alle, die an Grüner Politik interessiert sind.
Es findet jeweils am 4. Sonntag im Monat um 11 Uhr in Friedberg statt.
Silke Dickenberger und Bernd Stiller

Schreibe einen Kommentar